Natürlich perfekt

Natürlich schön auszusehen, verlangt meistens ein gekonntes Make-up, das nur die Profis beherrschen. Wir zeigen dir die verschiedenen Schritte zum perfekten Teint. Ein geschminkter, ungeschinkter Look, den Du mit diesen Tipps ganz leicht hinbekommst.

Vorbereitung

Auf eine gereinigte Haut wird zuerst die Tagescrème und ein abschwellendes Gel unter die Augen mit den Fingern aufgetragen. Nachdem diese eingetrocknet sind, wird ein Primer in die Haut einmassiert. Dieses Produkt sorgt dafür, dass der Fond de teint sich gut verteilen lässt, es bildet sich ein ebenmäßiger Teint, der Fond de teint hält länger und überschüssiges Fett der Haut wird absorbiert.

Wahl des Hauttons

Die untere Fläche des Handgelenks gibt unseren Hautton an. Sind die Adern gut zu sehen und schimmern bläulich, sprechen wir von einem kalten Hautton und wählen dann einen Roséton, wenn sie schwer zu sehen sind und grünlich wirken, handelt es sich um einen warmen Hautton und der Font de Teint-Ton geht eher ins Gelbe. Es gibt auch Menschen dessen Haut aus warmen und kalten Tönen besteht, hier wird dann am besten ein Ton gemischt oder ein Fond de teint benutzt, das sich dem Hautton anpasst. Man sollte nie einen zu dunklen Ton wählen, da man sonst aussieht als würde man eine Maske tragen.

Präzise Auftragung

Am besten mit einem Pinsel den Fond de teint auf das Gesicht auftragen, da sich das Produkt sonst durch die Finger erhitzt und man mit dem Pinsel ein besseres, ebenmäßigeres Ergebnis erzielt. Auch ein Schwamm kann verwendet werden, dieser absorbiert jedoch einen Teil des Fond de teints und somit wird das Fläschchen schneller leer. Man arbeitet sich von der Mitte des Gesichtes zu den Enden hin. Der Hals muss nicht mit gepinselt werden, da sich etwas Fond de teint in den Fältchen ablegt und diese dann noch mehr zum Vorschein kommen, deshalb ist es ratsam die Übergänge mit Puder zu überarbeiten.

Concealer muss sein

Um Reifen und Verfärbungen unter den Augen zu kaschieren sollte man mit einem kleinen Pinsel den Concealer auftragen. Dieser sollte eine Nuance heller als der Hautton sein, wenn man ein natürliches Make-up erzielen will.

Glossy oder matt

Eine schöne Haut ohne Unebenheiten und Unreinheiten braucht nicht unbedingt einen Fond de teint und kann nur mit Concealer und Puder bearbeitet werden, um den Teint zu mattieren. Frauen die einen glossy-Teint bevorzugen, nehmen Fond de teint und mattieren nur die Stirn und Nase. Andere nehmen überhaupt kein Puder, nur Fond de teint und setzen so das Schimmern des Fond de Teints in Szene. Um das Puder aufzutragen nimmt man einen großen Pinsel. Auch hier sollte das Puder einen Ton heller als der Fond de teint oder genau im selben Ton sein. Wer das Gesicht konturieren will, gibt dunkleres Puder auf die Stirn nahe dem Haaransatz, unter die Wangenknochen und unters Kinn und etwas Highlighter über die Wangenknochen. Damit man keine Übergänge sieht, kommt zusätzlich etwas Puder auf den Hals und auf das Dekolleté.

Sommerteint

Im Sommer ist die Haut meistens von der Sonne gebräunt, deshalb sollte der Ton des Fond de teints und des Puders während der warmen Jahreszeit immer ein anderer sein als im Winter.

Wenn der Teint strahlt und keiner sieht, dass man Fond de teint oder Puder benutzt hat, ist das Make up perfekt!

 

 

Mady Lutgen


Mady Lutgen

Mady is looking back on 18 years of experience in the Luxembourgish media world. She quit her job at Revue to launch an online magazine in which importance will be given to what makes us feel good – inside and out.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Schreiw dech an fir d'Newsletter / Get the newsletter

Join our mailing list to receive the latest news and updates from me.

You have Successfully Subscribed!