Hello Christmas

Tatsächlich liebt oder hasst man Egg Nog. In Luxemburg wird Egg Nog sehr gerne getrunken. Leider bekommt man es nur in der Vorweihnachtszeit zu kaufen, somit ist die Freude immer riesig. Heute zeige ich Dir, wie Du Egg Nog ganz einfach zuhause machen kannst.

Tipps damit Egg Nog gelingt:

Egg Nog ist relativ einfach herzustellen. Dennoch solltest Du auf einiges achten:

Frische Lebensmittel: Es ist sehr wichtig, dass die Lebensmittel, vor allem die Eier, sehr frisch sind.

Temperatur: Egg Nog darf nicht wärmer als 70 Grad warm werden. Hier kannst Du mit einem Thermometer arbeiten, damit Du die Hitze im Blick hast. Geht es über 70 Grad stocken die Eier und du bekommst eher eine Creme als ein Getränk.

Zeit: Nimm Dir Zeit für Egg Nog. Es muss für mindestens 3 Stunden gekühlt werden, am besten über Nacht.

Gewürze: Du magst keine Vanille oder Zimt? Nicht schlimm, Du kannst die Gewürze ganz nach deinem Geschmack anpassen.

Schuss: Egg Nog kennt man auch mit Schuss. Dafür kannst Du Rum, Whiskey oder Weinbrand benutzen. Wähle hier auch aus, was Du magst.

 

Zutaten:

6 Eigelb

70 g Zucker

250 ml Milch

500 ml Sahne

1 Vanilleschote

1/2 TL Muskatnuss

1/2 TL Zimt

etwas Salz

Zubereitung:

Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen.

Die Milch und Sahne zusammen mit den Gewürzen in einem Topf erhitzen, die Vanilleschote aufschneiden. Das ganze solange kochen bis es anfängt langsam zu blubbern.

Die Mischung vom Herd nehmen und 15 Minuten abkühlen und ziehen lassen.

Die Vanilleschote entfernen.

Mit einem Löffel nach und nach die Milchmischung zu den Eiern geben und gut vermischen. Solange machen, bis keine Milch mehr da ist.

Alles zurück in den Topf geben und auf 70 Grad erhitzen. Unter rühren ein paar Minuten kochen, bis die Masse leicht andickt.

Egg Nog durch ein feines Sieb streichen, um mögliche gestockte Eisstücke zu entfernen.

Für mindestens 3 Stunden kaltstellen und dann servieren.

Beim Jill gëtt leidenschaftlech gekacht. Dobäi steet besonnesch de Genoss am Virdergrond an hat leed grousse Wäert op gutt a saisonal Ingredienten. Hat ass „fleischlos glücklich“ a well senge Lieser dat gären duerch einfach a lecker Rezepter vermëttelen. Op senge Reese léiert hat gären déi landestypesch Gerichter kennen, besicht Kachcoursen a kacht mat Eenheemechen zesummen. Niewent dem Kache beschäftegt hat sech och scho säit puer Joer mam Akachen a Konservéiere vun de Liewensmëttel. Sengt Wësse gëtt hat a Form vu Rezepter weider.

Mëttlerweil kann een op sengem Blog www.kleineskuliversum.com schonn eng grouss Unzuel un Rezepter entdecken.


Mady Lutgen

Mady is looking back on 18 years of experience in the Luxembourgish media world. She quit her job at Revue to launch an online magazine in which importance will be given to what makes us feel good – inside and out.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *